Glashütte Wendorf


Ri.A. Crivitz

1696 1716 [ Wendt]

Grundherr: Christoph Schack, 1709 Emeke Hans von Schack
Hüttenmeister: Friedrich Gundlach und Hans Hinrich Gundlach
Nach dem Tod des letzteren 1716 die Gebrüder Christian Friedrich und Johann Jürgen Gundlach

18.4.1696 Wentorff: Kontrakt über Anlegen einer Glashütte zwischen Hauptmann von Schack und Gundelach (Lehnsakten Wendorf).

Vertrag für die Dauer von 10 Jahre,

1710 Hüttenbetrieb um weitere 4 Jahre prolongiert. Brennt noch 1716.

1700 Meister Hans Heinrich G u n d e l a c h , Häckerey wird allhier nicht getrieben, 8 Gesellen, 7 Gesellenfrauen, 6 Knechte zum Holzhauen und fahren, 2 Dienst Mägden, 3 alte Frauen, so miserabel seien, kann nichts von ihnen genommen werden, 20 Haupt Rindvieh, 8 Pferde, 6 Ziegen, 4 Hoiken, Steuer Sa.121 fl. 19 ß.

1701 Weiln anitzo daselbst kein Glasermeister wohnhaftig (indem selbige Hütte mihr Endesbenannten zusteht) und ich einen jungen Menschen aus meiner Freundschaft, in etwas die Aufsicht zu haben , alda halte, so selbiger als mein Kind gesetzt. 9 Gesellen, 7 Gesellenfrauen, 4 Knechte, 4 Knechtsfrauen, 3 Mägde, 1 Junge, 23 Haupt Rindvieh, 10 Pferde, 5 Ziegen, 3 Hoiken, 2 Stock Immen. Sa. 150 fl. 15 ?, 9 ch. U.Schr. Friedrich G u n d e l a c h , Glasmstr. Zu Toddin.

1704/05 Hans Heinrich G u n d e l a c h , 10 Gesellen, 6 Knechte. Ein alter Mann mit Nahmen Jost D r e v i n g , so an beiden Händen lahm.

1706/07 Hans Heinrich G u n d e l a c h , Glasmeister. 1 Knecht so auf Jacobi zugezogen ist und ein neues Haus gebaut, so vor diesem ein H a g m a n n gewohnet hat, sein Name Clauß P l i t e r (?). Noch ist zugezogen 18. Okt. Jonas S t a h r , so von der Grambower Hütte vor diesem gewesen und alda seine Contribution entrichtet.

1709 Hans Heinrich G u n d e l a c h Glasmeister, auch 1710.

1713 Hans Heinrich G u n d e l a c h Glasmeister, 12 Arb. Leute, 10 Frauensleute, 2 Hausknechte,2 Dienstmädchen, 6 junge Leute bey der Hütte, so teils in der Hütte mit arbeiten und teils bey ihren Eltern. 46 Haupt Rindvieh und Pferde, 24 Schweine, 3 Stock Immen. U.Schr. Hans Heinrich G u n d e l a c h .

Glasermeister Hans Heinrich G u n d l a c h starb 1715 auf der Wendorfer Hütte. fdrt

Wentorf 29. Febr. 1716 das adel. Gut Wentorf i. Amte Crivitz. Der Glasemeister, so als Pensionarius mit dem Guthe gewesen und wie schon in der Glashütten Spezifikation erwehnt, daß er über Jahr todt, dessen hinterl. Kleinen unmündigen Waisen können nicht Steuern. U.Schr. G u n d e l a c h , ein Vater Bruders der nachgel. Waisen.

Im Kirchenbuch von Holzendorf wird 1704 In den Wentorfer Holze ist auf Jahre eine Glashütte gelegt, woselbst wohnen folgende:

Der Glasermeister Hans Hinrich Gundelach, 36 Jahre alt

Seine Frau Anna Catharina Höpfner, 30 Jahre alt

Sie haben 4 Kinder

Johann Joachim Schrader, 44 Jahre, Praezeptor der Kinder

Von 1711 - 1717 pachteten die Gundlachs das Gut Wendorf.


zurück zur Startseite

zurück zur Karte

zurück zur Tabelle